A Million Dreams is all it’s gonna take

Dies ist nicht der Beitrag der für heute geplant war, Skincare muss für heute warten, den dies ist wichtiger. Für mich jedenfalls und ich denke mindestens Rea wird mir zu stimmen. Ich knüpfe ein bisschen an den Beitrag von Romeo von letzter Woche an.

Es gibt die Momente im Leben, die uns wachrütteln, die uns wieder die Augen und das Herz öffnen und einen solchen Moment hatte ich vor kurzem. Ich bin ehrlich, das letzte Jahr hat mich entmutigt, mich als Verlierer fühlen lassen, ich war am Boden. Vieles was ich angefangen habe wurde zu Staub, ich habe viel verloren und mehrmals ans aufgeben gedacht. Ich wollte meine Träume hinschmeissen, die wenigen die ich noch behalten habe. Und während ich das schreibe laufen mir Tränen übers Gesicht.

Glücklicherweise habe ich Menschen in meinem Leben, die mich vor dem Schlimmsten bewahrt haben. Wir haben Erfolge gefeiert mit den Theaterproduktionen und gute Kritiken erhalten, aber etwas hat gefehlt. Mein Feuer, meine Leidenschaft, ich habe zwar mein Bestes gegeben aber ich war nicht dabei. Ich war anwesend aber meine Seele war es nicht.

Rea und ich glauben beide nicht an Zufälle. Ich habe Kinogutscheine gefunden, Romeo hat uns vom Soundtrack von Greatest Showman erzählt, eine weitere Freundin hat von Kino gesprochen und so haben wir uns entschieden, trotz den schlechten Kritiken, uns den Film anzusehen.

 

Es war genau das was wir beide brauchten, wir haben uns im Kinosaal die Augen ausgeweint. Die Songtexte haben bei mir so richtig reingehauen, they hit home. Mich zum Weinen zu bringen ist nicht wirklich eine Kunst gebe ich ehrlich zu aber mich so zu treffen und zwar so massiv, dass ich es in der Öffentlichkeit nicht verbergen kann ist ist schon eine kleine Kunst.

Der Film hat mich wach gerüttelt. Ich bin so froh haben wir nicht auf negative Stimmen gehört – Der Saal war übrigens praktisch leer.

Ich will meine Träume zurück, ich will mich wieder belächeln lassen, weil ich ein Träumer bin. Ich habe Menschen, die mich so akzeptieren, die sich diese Version von mir auch wieder wünschen, die über enthusiastische Träumerin, die ihre Fantasie in der buntesten Farben malt. Ich will, dass Romeo und Ich wieder im Regen in den Strassen herumtanzen und Leute anstecken und ich will dass Rea mittanzt.

Meine Ängste haben mich ein ganzes Jahr lang unterdrückt, das reicht. Ich will wieder frei lachen, die Dinge lieben, die ich lieben will. Und ich wünsche mir, dass ihr mitmacht.

 

Heute schreibe ich aus meinem Herzen meine Lieben.

 

xoxorosie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s