Note to myself: Love yourself!

,,One of the greatest challenges in life is being yourself in a World that’s trying to make you like everybody else“

Selbstbewusstsein. Ein Wort das so viel in sich beinhaltet. Ein Wort das eigentlich drei Wörter in sich trägt. Sich selbst bewusst sein. Doch was heisst das? Wie kann man sich selber bewusst sein wer man ist? Oder besser gesagt wie wird man bewusst wer man ist?

Sich selber kennenlernen.

Eine der schwierigsten Aufgaben im Leben, finde ich, ist sich selber zu finden. Sich von allen Seiten zu entdecken. Seien es die guten, positiven Seiten oder aber auch die kalten, schattigen Seiten von sich selber. Eine Anleitung a là ,,How to find myself“ gibt es nicht. Das habe ich selber in den letzten Jahren gemerkt. Jeder einzelne Mensch entdeckt sich und seine Persönlichkeit vollkommen individuell.

Sich so akzeptieren wie man ist.

In der Entwicklungsphase des ,,Sich finden“ entdeckt man vielleicht Eigenschaften die man an sich nicht gedacht hätte. Vielleicht will man es auf den ersten Blick auch nicht akzeptieren. Doch Fakt ist, früher oder später muss man das. Also hey, lieber früher als später, oder? Es gibt ca. 7,2 Milliarden Menschen auf diesem Planeten. Wieso also sollten alle davon gleich sein. Was hindert dich daran aus der Masse zu stechen, dich hervor zu heben und einfach mal anders zu sein. Man sollte keine Angst davor haben aufzufallen, sonder in der Masse unterzugehen.

_dsc6826

Liebe wen und was du willst.

Kein Wort beinhaltet für mich so viele Emotionen wie das Wort: Liebe. Mein Weg selber hat das Wort alleine sehr geprägt. Zu meinem Weg zu mir selber hat mir die Liebe sehr viel beigetragen. Bevor ich überhaupt wusste, wer Romeo ist, musste ich herausfinden, was Romeo liebt. Ich meine jetzt nicht nur das Materielle. Ja ich liebe Mode, ich liebe das Theater, ich liebe ein leckeres Abendessen. Nein, ich meine, wen liebe ich? Schon sehr früh habe ich bemerkt, das tief in mir drin etwas ist, was ich so noch nicht kannte. Ich interessiere mich für Sachen welche Jungs in dem Alter als langweilig oder gar Mädchenkram abstempelten. In der Pubertät, als ich älter wurde, merkte ich dann das ich homosexuell bin. Ein angsteinflössender Gedanke für einen 15 Jährigen Jungen. Ich gebe es zu, am Anfang tat ich mich mit dem Gedanken daran das ich so bin sehr schwer.

Doch mit der Zeit, den richtigen Leuten und einer unglaublich tollen Familie, habe ich den Weg zu mir selber gefunden. Ich bin auf jedenfall noch nicht am Ziel angekommen. Alle passende Puzzleteile von Romeo habe ich noch nicht gefunden.Und ich bin auch froh darüber. Denn durch das Leben, die Erfahrungen die man sammelt, die Fehler die man begeht wachse ich, lebe ich und entdecke mich. Und ich freue mich über jede Einsicht die ich von mir noch entdecken werden.

xoxoromeo

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s