7 Wege um Weihnachtsstress umzugehen

 

Geschenke frühzeitig planen

Geschenke sind mitunter der grösste Stressfaktor um Weihnachten. Welches Geschenkt ist für welche Person richtig, nützlich oder persönlich, gekauft oder handgemacht? Es gibt sehr sehr sehr viel Auswahl und viele Möglichkeiten ein Geschenk zu wählen. Daher lohnt es sich die ganze Sache nicht auf Dezember zu verschieben sondern sich frühzeitig Gedanken zu machen. Ich bin ein Listenmensch, daher werden Namen und Geschenkideen aufgeschrieben und wenn möglich bereits frühzeitig organisiert.

Geschenke reduzieren

Bleiben wir noch beim Thema. Eine Möglichkeit die ich je länger je mehr schätze ist die Möglichkeit die Anzahl der Geschenke zu reduzieren. Wir haben uns in der Familie dieses Jahr für einen gemeinsamen Ausflug entschieden, anstatt einzelner Geschenke. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel Wichteln, der zieht einen Namen aus dem Familienkreis und besorgt nur für diese Person ein Geschenk. Kleinere Anzahl Geschenke = weniger Aufwand beim Organisieren.

Geniessen

Winter ist durchaus eine Jahreszeit die man auch geniessen kann. Freundinnen schnappen und einen lustigen Abend auf dem Weihnachtsmarkt verbringen, natürlich nicht ohne Glühwein. Abends auf dem Sofa mit den Liebsten unter einer Decke eingemummelt den Lieblingsweihnachtsfilm schauen, die Wohnung festlich schmücken, all diese Dinge lassen sich zelebrieren und sollten auch zelebriert werden.


Zeit für sich nehmen

Adventszeit ist Familienzeit. Man verbringt viel Zeit mit den Liebsten auf vor dem Weihnachtsfest. Das heisst aber nicht das man sich als Individuum zurücknehmen muss. Vor der Festtagen liegen oft noch viele Aufgaben an und genau deshalb ist es wichtig sich regelmässig Zeit für sich zu nehmen. Ein warmes Bad, ein Abend mit einem guten Buch oder ein Spaziergang im verschneiten Wald. Hauptsache etwas Abstand und Zeit zum Kopf leeren.

Erwartungen herunterschrauben

Okei.. Dieser Punkt ist für Perfektionisten nicht einfach. Aber: Das Weihnachtsfest läuft nie so perfekt wie geplant, die Weihnachtslieder hören sich nicht an wie vom Gospelchor gesungen und nicht jeder wird mit seinem Geschenk zufrieden sein. Na und?
Das Leben hat Ecken und Kanten und dadurch wird es doch erst interessant, oder nicht?

Nicht anstecken lassen

Ich habe mir schon oft gedacht, als ich Menschen in den Einkaufsstraßen beobachtet habe: Wieso so hastig, wieso so unachtsam? Die Adventszeit ist so kurz, umso wichtiger ist es sie zu geniessen. Hetzerei und Stress sind ansteckend, daher muss man sich bewusst dazu entscheiden sich nicht anstecken zu lassen. Nur weil alle Anderen einen Marathon absolvieren muss ich das nicht auch – ich geniesse lieber.

Dankbarkeit

Listenmenschen aufgepasst, Visualisierungsmenschen aufgepasst: Wieso nicht einmal aufschrieben für was man alles dankbar ist?


Für was seit ihr dankbar?

 

xoxorosieromeo

Advertisements

2 Gedanken zu “7 Wege um Weihnachtsstress umzugehen

  1. Das sind wirklich gut Tipps. Obwohl Stress für mich eigentlich ein Fremdwort ist! Ich stresse mich nicht, bin aber immer wintermüüüde und sobald ich das nötigste Pensum absolviert habe, sinke ich schlaff in den Sessel … Aber besser als anders herum 😉 Alles Liebe und danke für den tollen Artikel, Nessy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s