Skinny Detox von Teatox Teil 2: Die Kur

Die erste Woche der Detoxing-Kur ist bereits vorbei und mir geht es sehr gut. Ich habe viel Zeit in der Küche verbracht und meine Leidenschaft für das Kochen wiedergefunden. Die Rezepte sind leicht umzusetzen und schmecken (meistens) richtig gut. Bereits aus diesem Grund hat es sich bisher wirklich gelohnt die Kur und den Ernährungsplan durchzuhalten.

Meine Erfahrungen

Ich bin beinahe ein wenig erstaunt wie leicht mir dir Kur in den ersten sechs Tagen gefallen ist, am siebten Tag hat es mich dafür umso mehr erwischt, weder Lust zum Kochen noch Lust auf die geplanten Menüs. Ich lasse mich aber nicht Entmutigen, grundsätzlich macht das Kochen und Einkaufen Spass und vor allem erfreue ich mich an den Veränderungen:

Schlaf: Ich schlafe so viel besser, Schlafqualität und -quantität haben sich gebessert. Ich wache nachts nicht mehr so oft auf und fühle mich am Morgen erholter. Ich habe in der letzten Woche kaum mehr wirre Träume gehabt.

Energie: Die Morgenmüdigkeit ist noch nicht ganz weg, aber das Durchhaltevermögen und die Energiereserven über den ganzen Tag sind wieder stärker und besser aufgefüllt.

Verdauung: Ich hatte ja vor der Detox-Kur einige Probleme mit meiner Verdauung, durch die gesündere Ernährung und das viele Trinken hat sich zwar schon einiges gebessert, vollständig zufrieden bin ich aber noch nicht.

Blase: Ich denke so gut wie die letzte Woche wurde meine Blase noch nie durchgespült. Ich war mir bewusst, dass sehr viele harntreibende Stoffe in den Tees vorhanden sind und trotzdem bin ich erstaunt wie oft ein Mensch pro Tag zur Toilette gehen kann.

Kopfschmerzen: Neben dem besseren Schlaf, ist es wohl dieser Punkt hier, der den deutlichsten Fortschritt zeigt. Meine Kopfschmerzen sind kaum mehr vorhanden. Ich denke das hat einerseits mit dem vielen Trinken zu tun (ich habe vorher auch schon viel getrunken aber mittlerweile ist ca. 1 Liter noch dazu gekommen) und andererseits sicherlich auch mit dem Ausschwemmen der Giftstoffe.

Haut: Leider bin ich im Bezug auf meine Haut eher etwas enttäuscht. Anstatt reinere Haut habe ich in der ersten Woche der Detox-Kur vermehrt Unreinheiten gefunden.

Gewicht: Läuft. Ich habe in der ersten Woche tatsächlich mehr als 2 kg verloren, (ohne mein Sportprogramm durchzuziehen, upsi)

Die Tees

_DSC0656
Morgentee

Der Good Morning Tea wird 20 Minuten vor dem Frühstück getrunken. Er enthält:

1. Lemongras
.. wirkt stimmungsaufhellend und motivierend. Die Heilpflanze kann auch bei Erkältungen und Bauchschmerzen eingesetzt werden.

2. Löwenzahnkraut
.. wirkt harntreibend und somit entschlackend.

3. Mateblätter
.. steigern nicht nur durch das Koffein die Leistung, sondern haben auch den Vorteil, den Hunger zu stillen.

4. Gojibeeren
… werden schon seit langem für die immunsteigernde Wirkung gelobt. Außerdem sollen Gojibeeren die Fettverbrennung unterstützen und die Gesundheit der Haut positiv beeinflussen. Die Beere wird von Wissenschaftlern gerne als die gesündeste bekannte Frucht bezeichnet, was auf den hohen Anteil an Vitaminen und Antioxidantien zurückzuführen ist.

5. Sencha Grüntee
.. fördert das Abnehmen, indem er den Grundumsatz ankurbelt und den Fettstoffwechsel und verschiedene Enzyme im positiven Sinne beeinflusst. Perfekt für eine Entschlackungs-Kur!

 

6. Ingwerwurzel
.. hat eine beruhigende und gleichzeitig aktivierende Wirkung durch die vielen Minerale, Vitamine und ätherischen Öle. Die Wurzel kann sogar durch Anregung des Stoffwechsels beim Abnehmen helfen.

7. Birkenblätter
.. sind ein sehr sanftes Durchspülungsmittel für die Niere und daher perfekt geeignet für eine Entschlackungs-Kur.

8. Brennesselblätter
.. sind vielfältig einsetzbar mit einem hohen Anteil an Eisen. Die Pflanze ist reich an ver- schiedenen Vitaminen und verbessert das Hautbild.

9. Goldrutenkraut
.. verstärkt die Wasserausscheidung, ohne wertvolle Mineralien auszuschwemmen.

10. Schachtelhalmkraut
.. stärkt Bindegewebe, Haare und Nägel. Als Tee wird es auch als Durchspülungstherapie angewendet.

 

Abendtee

Der Good Night Tee wird 20 Minuten vor dem Schlafen getrunken und dient vor allem dazu den Körper auf den Schlaf vorzubereiten und zu entspannen. er enthält:

1. Rooibostee
..  der sanfte, geschmackvolle Tee wirkt antioxidativ und wirkt sich gut auf das Immunsystem aus.

2. Melissenblätter
.. werden bei Magen-Darm-Beschwerden, nervöser Unruhe und Schlafstörungen eingesetzt. Die Pflanze wirkt entspannend und beruhigend.

3. Pfefferminzblätter
..  der wichtigste Wirkstoff, das ätherische Öl, wirkt anregend auf Gallenfluss und Gallensaftproduktion. Außerdem wirkt die Pfefferminze krampflösend und beruhigend.

4. Grünes Haferkraut
.. wirkt vor allem gegen Schlafstörungen und daher beruhigend.

5. Hibiskusblüten
.. haben eine antibakterielle Wirkung. Zudem wirken sie leicht entwässernd und leicht abführend.

6. Holunderblüten
.. wirken schweißtreibend und sind ein bewährtes Heilmittel gegen Erkältungskrankheiten.

7. Lindenblüten
.. sind beruhigend, entspannend und entzündungshemmend.

8. Schafgarbenkraut
.. kann bei Appetitlosigkeit und leichten Magenbeschwerden eingesetzt werden. Zudem ist das Kraut verdauungsfördernd, krampflösend und wirkt antibakteriell.

9. Kornblumenblüten
.. sind entwässernd und gleichzeitig entzündungshemmend.

Geschmacklich liegt mit der Abendtee näher und in der ersten Tagen habe ich die Wirkung auch deutlicher gespürt als die vom Morgentee.

 

Rezepte

Ich denke mein neues Lieblings Rezept ist Quinoa mit Champignons und Feta dazu vier Champignons in Scheiben schneiden, 8 Cherry-Tomaten vierteln, Feta in Würfel schneiden. Quinoa kochen, Zwiebeln anschwitzen und Champignons beigeben, Hitze reduzieren. Sobald Champignons ausreichen gedämpft sind Tomaten, Quinoa und Feta beigeben kurz weiterköcheln lassen bis alle Zutaten heiss sind und servieren.

Ich habe das Originalrezept von teatox.com leicht abgeändert..
Der Ernährungsplan beinhaltet viel Avocado (yummsies), sehr viel und abwechslungsreich Gemüse und auch Poulet und Lachs. Die Milchprodukte fehlen mir ein bisschen. Das tollste am Plan ist aber, dass er meine Augen wieder für abwechslungsreiche Snacks geöffnet von Nüssen über Trockenobst und Smoothies, Früchte- und Gemüsesnacks. Ich weiss, dass ist nicht ein neu erfundenes Rad aber mit der Zeit schleichen sich auch ins Essverhalten Gewohnheiten ein.

Teil 1 hier klicken

Teil 3 Mein Fazit zur gesamten Detox-Kurt folgt dann nächste Woche. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s