Present – Past – Present – Future?

Heute hatte ich ein kleines Revival, nach ca 2 Jahren besuchte ich meine frühere Mittelschule: Das Gymnasium und Fachmittelschule Thun Seefeld. Es war so schön wieder einmal mein persönliches kleines Hogwarts zu sehen. Als ich dann nach einem kleinen Spaziergang im Park in meinem früheren Deutschzimmer gelandet bin, fühlte ich mich wieder wie vor ein paar Jahren. Ich habe viel Gutes und viel Nicht-So-Gutes erlebt in diesen Räumen, viel gelernt und vieles verlernt. Blöderweise war ich nicht nur zum Vergnügen dort, trotzdem das Seefeld-Gelände mit allen seinen Grünflächen und alten Gebäuden versprüht immer noch den wundervollen Charme wie eh und je.

IMG_1514

 

Noch schöner wurde es, als ich auf meine Schwester traf, die momentan noch dort das IMG_1516Gymnasium besucht. Nach meiner Besprechung traf ich mich noch mit ihr um gemeinsam etwas trinken zu gehen. Spontan kam mir der Gedanke: Bubble Tea! Ich habe es bisher immer noch nicht geschafft das Phänomen Bubble Tea mir zu Gemüte zu führen, zum Glück ist mein Schwesterherz auch offen für Neues und wir entschieden uns für den Bubble Tea. Im Shop (darf man dies Shop nennen?) angekommen konfrontierte uns die Karte: Es gibt drei Schritte und jeder Schritt enthält mehrere Geschmacksrichtungen, mit Milch oder ohne Milch, mit Bubbles aus Gelee oder nicht oder ganz ohne Bubbles? Nach Angst- und Schweissausbrüchen und einem beinahe-Fluchtversuch entschieden wir uns für 1. Schwarztee mit Milch Schokolade und Joghurt-Bubbles und 2. Grüntee mit grünem Apfel und Rainbow-Bubbles. Fazit: Zucker Zucker und nochmals Zucker, boah Zuckerflash ahoi, ansonsten ist es schön Bubbre Tea mal auszuprobieren aber dann ist auch gut. Wir hatten trotzdem viel Spass mit den Bubbles, die kann man nämlich herrlich weit spucken oder auch mit den Schuhen zerquetschen.

 

Als Finish eines schönen sonnigen, bubbligen Tages setze ich mich mit Musik, einem Glas Lambrusco aus Italien (Danke Mami und Papi) und meinen Farbstiften ins Wohnzimmer. Zu „Sail“ von Awolnation entstanden verschiedene Tieraugen. Übrigens bin ich total fasziniert von dem Lied! Total düster und packend. Hier der Link zum Official Video: http://www.youtube.com/watch?v=PPtSKimbjOU

IMG_1519

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s